Newsletter November 2016

Liebe BUND-Mitglieder, 
liebe Freund*innen und nachhaltig interessierte Menschen,

wir haben wieder einige Infos zu Veranstaltungen für Sie und Euch, teils aus unserem Kreisverband, teils von - wie wir finden - Unterstützens werten Initiativen zur Kenntnis und zur Teilnahme bekannt zu geben. Die Initiatoren freuen sich sehr über eine rege Beteiligung. 

1. Am 01. November 2016 findet in der Stadtbücherei Weimar (Gewölbekeller, Steubenstraße 1) von 19-21 Uhr eine Podiumsdiskussion zu CETA und TTIP statt. Die Frage an das Podium und Publikumsteilnehmer*innen  lautet: ''Welche Bedeutung hat der Bundestag bei CETA und TTIP? Ist die vorläufige Anwendung von CETA eine Aushebelung der Parlamente?" Das Plakat im Anhang weist die Podiumsteilnehmer aus. 

2. Am 3. (von 10-17 Uhr) und am 4. November (von 09:30-15.00 Uhr) können wir in einem von der Böll-Stiftung Thüringen e.V. durchgeführten Seminar etwas  über  die „Zielgruppenarbeit in der Bürgerbeteiligung“ erfahren und uns aktiv mit unserem Wissen und Erfahrungen partizipativ und aktiv einbringen. Das Seminar kostet 50,- € und ermäßigt 25,- €. Es findet im Haus Dacheröden, Anger 37 in Erfurt, statt. Anmeldungen  sind an info@boell-thueringen.de zu richten."parent.emo.popup('>

3. Am 3.November fahren wir gemeinsam ab 18 Uhr vom Willy-Brandt-Platz eine Critical Mass und drehen mit unseren Fahrrädern eine Runde durch Erfurt. Um zu zeigen, dass  wir kein Verkehrshindernis sondern Teilnehmer am Straßen-verkehr sind. Wir fordern stärkere Berücksichtigung und mehr Aufmerksamkeit für die Belange der Radfahrer und Radfahrerinnen: - bei der Verkehrsplanung und Infrastruktur - durch andere Verkehrsteilnehmer! Mit Erfolg haben wir gerade unsere Mobilitätswoche (vom 16.-22.September) in Erfurt abgeschlossen und 700 Postkarten an den Oberbürgermeister, Andreas Bausewein, senden lassen. Mit der Aufforderung von unterschriebenen Bürger*innen in Erfurt, Parkplätze für Fahrräder zu schaffen. Gern können Sie, könnt Ihr, die im Anhang beigefügte Karte selbst ausdrucken und an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt senden.

4. Regelmäßig an jeden zweiten Montag im Monat, also diesmal am 07. November 2016 findet der LAGUNE-Stammtisch statt. Er trifft sich in der Wintersaison ab 20 Uhr in der offenen Arbeit, Allerheiligenstr.9. 

5. Am Dienstag, den 08. November 2016, findet ab 20 Uhr unsere regelmäßige (jeden 2.Dienstag im Monat) BUND-Vorstandssitzung statt. Bund-Mitglieder, aber auch Gäste, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

6. Am Dienstag, den 08. November 2016, dreht sich beim Erzählcafe´des Verkehrsclub Deutschland alles um den internationalen ÖPNV. Wie funktioniert der öffentliche Nahverkehr in den verschiedenen Städten der Welt? Gibt es Fahrpläne, Busse, Metros? Was kosten Einzeltickets oder Monatskarten? Diese und andere Fragen und Erfahrungen können ab 19 Uhr in der Pension Radhof (Kirchgasse 1b, Erfurt) besprochen und ausgetauscht werden. 

7. Wer sein Wissen zum Thema Pflege von Streuobstwiesen vertiefen will, der ist eingeladen am 13. November beim Baumschnitt-Seminar auf unserer Streuobstwiese mitzumachen. Von 10 bis 16 Uhr wird dabei der natur-gemäße Obstbaumschnitt an Alt- und Jungbäumen erst in der Theorie besprochen und dann in der Praxis gezeigt/ ausprobiert. Ihr erfahrt, welchen Wuchsgesetzten ein Baum folgt, wie ihr diese für den Aufbau und den Erhalt eines gesunden Baumes nutzen könnt und was ihr beim Baumschnitt noch beachten müsst. Bitte angepasste Kleidung und eigene Werkzeuge mitbringen. Ein Mittagessen und ein Skript sind in den Seminarkosten von 20 € enthalten. Anmeldungen gern bis zum 5.11. über diese Kontaktadresse: bund-erfurt-streuobst@web.de ."parent.emo.popup('>
Für das Essen sorgen bitte wieder alle gemeinsam, d.h. jeder bringt was mit. Ich, Alexandra Schubert, Kräuter-Quark und Kartoffeln. Das Feuer und der Feuertopf stehen bereit... :-) Wenn es regnet, gehen wir in den Bauwagen.

8. Am Montag den 14. November 2016 trifft sich der Arbeitskreis "BNE und Kommune" in Erfurt, im Haus Dacheröden. Auf diesem Treffen werden wir mit dem Fragenkatalog die inhaltliche Grundlage für die zukünftige Arbeit des Arbeitskreises erstellen und das Arbeitsprogramm für das kommende Jahr diskutieren. Die Einladung  sowie weitere Informationen findet Ihr, finden Sie im Anhang. 

9. „Mehr Energie! – Thüringen Erneuer!bar 2016“; findet am 17.November 2016 in der neuen Weimarhalle, (Unesco-Platz 1, 99423 Weimar) statt. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2016 bestimmt den weiteren Verlauf der Energiewende in Thüringen. Wie kann Thüringen unter diesen Rahmenbedingungen zum Energie-Gewinner werden? Das TMUEN lädt zur Diskussion dieser und weiterer Fragen zur 6. Erneuerbare-Energien-Konferenz ein. Unsere Umweltministerin, Anja Siegesmund, und der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, sind die Hauptdiskutanten mit weiteren Fachreferenten, einem großen Fachpublikum und uns interessierten Bürger*innen. Weitere Infos, Programm und Anmeldung: www.thueringen-erneuerbar.de . 

10. Wer an den Vorbereitungen der BUND-Aktion "Mobil ohne Auto" am 18.6.2017 teilnehmen möchte, der trifft sich  am 23.November 2016, um 17 Uhr in den Räumen des BUND-Landesverbandes ein.  Macht mit, es können auch kleine Aktionen sein, die wir gebündelt an die Öffentlichkeit bringen wollen, sagt Edith Spanknebel vom BUND Ilm-Kreis. Gern könnt ihr die Einladung auch weiterleiten. Wir haben z.B. auch Inliner/Rollschuhakteure mit eingeladen, und natürlich Fußgänger.

11. Am 23. November findet, ab 18 Uhr findet im Atrium der Stadtwerke (SWE), Magdeburger Allee 34, der nächste BUGA-Dialog der Landeshauptstadt Erfurt statt. Die Planer für die BUGA-Ausstellungsfläche „Nördliche Geraaue“, die Landschaftsarchitekten Geskes/Hack, Vertreter der Landeshauptstadt Erfurt und Verantwortliche der BUGA Erfurt 2021 gGmbH, stellen die Entwurfsplanung vor und informieren, welche Anregungen und Wünsche der Bürger*-innen Eingang in die weiteren Planungen gefunden haben. Informiert Euch, informieren Sie sich, diskutiert mit und stellt Eure, stellen Sie Ihre Fragen! Weitere Infos hier:http://www.buga2021.de/

12. Zum letzten Mal in diesem Jahr trifft sich am Sonntag, den 27.11.16, von 10-15 Uhr das Streuobstwiesenteam (neue interessierte Mitmacher herzlich willkommen!) – Diese Wiesen sind  ein Beispiel dafür, dass Naturschutz und Nutzung Hand in Hand gehen können. Wir erhalten diesen   für Pflanzen und Tiere so wertvollen Lebensraum durch Bewirtschaftung und Pflege. Das Streuobstwiesenteam und alle, die mitmachen möchten, treffen sich auf der Streuobstwiese hinter dem Hauptfriedhof (am Westparkplatz den Feldweg 800 m runter fahren).                                                              

Gesund, natürlich, glücklich? - Tierhaltung, gesellschaftliche Akzeptanz und Tierwohlstrategie in Thüringen

Freitag, 28. Oktober 2016 - 17:00

Am 28. Oktober 2016 laden die Heinrich-Böll-Stiftung und der BUND Thüringen zur Veranstaltung "Gesund, natürlich, glücklich? - Tierhaltung, gesellschaftliche Akzeptanz und Tierwohlstrategie in Thüringen" ein. 

Prof. Dr. Achim Spiller von der Universität Göttingen wird das Gutachten "Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung" vorstellen und von der bisherigen Resonanz dazu berichten. Außerdem spricht Dr. Frank Augsten vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft über die Rahmenbedingungen und den Stand der Arbeit an einer Tierwohlstrategie für Thüringen. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion gibt es Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind neben NutztierhalterInnen und ExpertInnen ausdrücklich auch VerbraucherInnen.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und findet im Radisson Blu Hotel, Raum "Berlin" (Juri-Gagarin-Ring 127, Erfurt) statt.

Mehr Infos zum Programm gibt es hier: Faltblatt Veranstaltung Tierwohl.

 

Demonstration für einen gerechten Welthandel: 15.000 demonstrieren in Leipziger Innenstadt

Gemeinsame Pressemitteilung vom 17. September 2016

Am 17. September sind in Leipzig trotz widriger Witterungsbedingungen 15.000 Menschen auf die Straße gegangen, um für einen gerechten Welthandel und gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP zu demonstrieren. Die OrganisatorInnen der Demonstration zeigten sich begeistert über die große Anzahl Menschen, die die Erwartungen weit übertroffen haben, aus vielen Regionen, die ein vielfältiges, buntes und zu allen Zeiten friedfertiges Zeichen gegen den Transatlantischen Freihandel gesetzt haben.

Insgesamt sind in den sieben Städten – neben Leipzig sind das Stuttgart, München, Köln, Frankfurt/Main, Hamburg und Berlin – rund 320.000 Menschen für einen gerechten Welthandel unterwegs gewesen. In Leipzig hatte neben dem bundesweiten Trägerkreis ein vielfältiges Bündnis aus 16 mitteldeutschen Organisationen sowie diversen regionalen Initiativen und Unterstützenden – darunter auch Vereinigungen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen – zu der Demonstration aufgerufen.

Kurz vor dem SPD-Parteikonvent am 19. September in Wolfsburg und dem entscheidenden Treffen des EU-Handelsministerrats am 22. und 23. September in Bratislava, haben wir mit der Demonstration ein starkes Zeichen für einen gerechten Welthandel gesetzt. Unser Ziel ist es, mit dem Protest einen Stopp der Verhandlungen und die Nichtratifizierung von CETA im Bundestag und Bundesrat zu erwirken.

"Wir als Gewerkschaft ver.di sehen die Gefahr, dass durch CETA, TTIP und Co. die Rechte der Beschäftigten in einem unvorstellbarem Maße ausgehebelt werden.“, sagt Ines Kuche, Geschäftsführerin von ver.di Leipzig-Nordsachsen und fügt hinzu: „Diese Abkommen bedrohen die Demokratie im Land und auch in den Betrieben. Letztendlich kann und wird dies dazu führen, dass Mitbestimmung, Internationale Arbeitsnormen und die Einhaltung von Tarifverträgen als Handelshemmnisse eingestuft werden."

Prof. Dr. Felix Ekardt, Landesvorsitzender des BUND Sachsen e.V., kommentiert die Demonstration aus Sicht des Natur- und Umweltschutzverbandes: „Die Teilnehmerzahlen zeigen, wie besorgt die Menschen auch in Sachsen auf die möglichen Folgen von CETA und TTIP schauen. Denn CETA und TTIP machen einen besseren Umweltschutz auf beiden Seiten des Atlantiks noch unwahrscheinlicher – sie drohen vielmehr den Wettlauf um die billigsten und schwächsten Umweltstandards zu verstärken, um sich im Freihandel gegenüber der jeweils anderen Seite zu behaupten. Und bei diesem Wettlauf gibt es am Ende einen großen Verlierer: die Natur und Umwelt. Und dass wir diese mögliche Niederlage nicht hinnehmen wollen, haben wir heute gezeigt.“

.„Auf die Verschärfung der Armut in den Ländern des Südens, die schon jetzt nicht mehr mit den niedrigen Preisen mithalten können", verweist Christine Müller, von der Ev. Luth. Landeskirche Sachsens. Diese Situation erfordert das Einstehen für eine globale Solidarität und eine gerechte Welthandelsordnung, jenseits von kapitalistischer Marktlogik weltweit.

 

Wir sind das mitteldeutsche Bündnis gegen CETA und TTIP:
Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), attac, BUND, BUND-Jugend, DGB, ENS - Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V., Evang.-Luth. Landeskirche, GEW-Jugend, Konzeptwerk Neue Ökonomie, Mehr Demokratie, Meine Landwirtschaft Sachsen, NaturFreunde, oikos Leipzig e.V., Paritätischer Wohlfahrtsverband, ver.di, Volkssolidarität, WWF-Jugend, Demobündnis Halle, Demobündnis Dresden, Bündnis Erfurt TTIP-frei, Jugendbündnis (Leipzig), Netzwerk Vorsicht Freihandel! (Leipzig)


Weitere Informationen:
www.ttip-demo.de/bundesweiter-demo-tag/leipzig

Pressefotos ab 15:00 Uhr:
www.flickr.com/photos/114815285@N06/albums/72157672713199996

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Maximilian Becker (oikos Leipzig e.V.)
Telefon: 0176 47 339 599; maximilian-becker@posteo.de

Die OrganisatorInnen unterstreichen den transatlantischen Charakter ihres Protestes und distanzieren sich deutlich von nationalistisch motivierter Freihandelskritik. Das Bündnis versteht sich als zivilgesellschaftlicher Zusammenschluss in dem alle willkommen sind – außer Bewegungen, Parteien, Organisationen und Vereine, die rassistische, antiamerikanische und nationalistische Tendenzen aufweisen. Diese sind auf der Demonstration ausdrücklich nicht willkommen. Denn die UnterstützerInnen der Demonstration eint in all ihrer Vielfalt etwas sehr Grundsätzliches: die Sorge um unsere Demokratie und unseren sozialen Rechtsstaat.

Newsletter Oktober 2016

Liebe BUND-Mitglieder, 
liebe FreundInnen des Natur-und Umweltschutzes in Erfurt,
 
im Oktober setzten sich die Aktivitäten rund um eine nachhaltige Lebensweise in Erfurt und anderen Orts fort. Bereits am 2. Oktober geht es los. Hier also die Infos zu unseren BUND-Veranstaltungen sowie jenen von befreundeten Initiativen:
 
  1. Am Sonntag, den 2.10.16, feiern die Freunde des Urban Gardenings zum ERNTEdankFEST im inter-kulturellen GaRTEn, in der Metallstraße im Erfurter Norden, ab 11 Uhr  mit einem BrUNCH- alle bringen etwas zu Essen und Verkosten mit & wir teilen! :=);  & ab 14.30 Uhr FEIERN sie - gemeinsamen Apfelsaft pressen, Einweihung des Küchen-Hexenhäuschens, Kränze flechten, Kartoffeln ernten, Kochen am Lagerfeuer .. und ganz viel Garten geniesen! Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch! :=) sagen die Initiatoren von TransitionTown Erfurt & der Verein Ökonomie durch Ökologie e.V. Erfurt. Im Anhang steckt ein Flyer zum dran erinnern oder gerne auch weitersagen und -geben!
     
  2. Am 6. Oktober 2016 geht es um die Umsetzung der 2030-Agenda in den Thüringer Kommunen. Der Verein Zukunftsfähiges Thüringen e.V.  lädt gemeinsam mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global am 6.10.16 alle Interessierten zur Diskussion der Umsetzung der von der UN beschlossenen 17 global gültigen Nachhaltigkeitsziele auch in Thüringer Kommunen ins Collegium Maius, Michaelisstraße 39, in 99084 Erfurt ein. Die Ankunft ist ab 08:45 Uhr geplant, los geht’s dann ab 09:30 mit Inputs und einer Podiumsdiskussion, an der auch die Ministerin für Umwelt, Energie u. Naturschutz in Thüringen, Frau Anja Siegesmund, teilnimmt. Nach der Mittagspause (geplant von 12:45-13:30 Uhr) gibt es vier Themenforen (1. Global Nachhaltige Kommune; 2. Faire, nachhaltige Beschaffung; 3. Bildung für alle, BNE; 4. Klimaschutz-u. Energiepolitik), zu denen mann/frau sich gesellen und mitdiskutieren kann.
     
  3. Am zweiten Montag jeden Monats, also diesmal am 10. Oktober, trifft sich der LAGUNE-Stammtisch; in den Sommermonaten ab 20 Uhr auf der LAGUNE  in der Werner-Uhlworm-Str. (gegenüber dem NETTO). In den Wintermonaten (November bis April) in der Offenen Arbeit (Erfurt, Allerheiligenstraße 8).
     
  4. Am Dienstag, den 11. Oktober 2016 findet ab 20 Uhr unsere regelmäßige (am zweiten Dienstag jeden Monats) BUND-Vorstandssitzung statt. Bund-Mitglieder, aber auch Gäste, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Wir treffen uns in der BUND-Geschäftsstelle in Erfurt, Trommsdorffstraße 5.
     
  5. Am 21. und 22. Oktober stehen wir auf dem Anger und setzen die gut angenommene Postkartenaktion aus unserer Mobi-Woche vom September (siehe Sept.-Infomail) fort. Von 12-16 Uhr sammeln wir Bedarfsanmeldungen an Fahrradabstellplätzen in Erfurt. Diese Meldungen gehen dann per Postkarte an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt, Andreas Bausewein, damit vor dem Hintergrund des auch in Erfurt feststellbaren, vermehrten Fahrradaufkommens eine entsprechende Radverkehrsinfrastruktur geschaffen wird. Jeder Fuß-o/u. Fahrradkilometer der gelaufen o./u. gefahren wird, der reduziert erheblich die CO2-Emmissionen, bei Kurzstreckenfahrten mit dem PKW in der Stadt.
     
  6. Um ein anderes, wichtiges Thema geht es am 26. Oktober in Nordhausen (im Bürgerhaus, Nikolaiplatz 1): Dort findet die 4. Fachtagung zur fairen und nachhaltigen Beschaffung in Thüringen statt. In diesem Jahr steht die Produktgruppe Textilien besonders im Fokus. „Eine nachhaltige Produktauswahl zu treffen, bedeutet die Gleichrangigkeit von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gewährleiDie zu beschaffenden Waren und Dienstleistungen sind auf ihre ressourcenschonende, ökologische und soziale Wirkung über ihren gesamten Lebenszyklus gesamtheitlich zu betrachten und zu bewerten“, kann man beim Veranstalter, dem Verein „Zukunftsfähiges Thüringen e.V.“ nachlesen; vgl. hier:www.nachhaltigebeschaffung.info/SharedDocs/DokumenteNB/160502_Th%C3%BCringen_PM_Projekt.pdf?__blob=publicationFile&v=2).  
     
  7. Die Böll-Stiftung Thüringen lädt vom 27.-28. Oktober zur Exkursion von der Rhön in den Hainich ein. Unter dem Leitthema „Alte Landschaften-Neues Wirtschaften“ werden bei dieser Exkursion anhand von Betriebsbesichtigungen und Gesprächen über ein Umdenken in der Wirtschaft zu einem Mehr an Nachhaltigkeit reflektiert.  Man startet am 27.10.16, um 9 Uhr vom Hauptbahnhof Erfurt und will am 28.10.16, um 17 Uhr dort wieder ankommen. Das Gesamtprogramm u.a. Infos zur Exkursion findet man hier: http://calendar.boell.de/de/event/exkursion-unternehmen-zukunft
     
  8. Zum 10. bundesweiten Netzwerk21Kongress für lokales Nachhaltigkeitsmanagement lädt die Servicestelle Kommu-nen in der E (SKEW) von Engagement Global vom 27.-28. Oktober nach Dortmund ein. Das Thema des Kongresses lautet: Globale Nachhaltigkeitsziele - Von der UN ins Quartier. Mit der Verabschiedung der globalen Nachhaltigkeitsziele hat die UN einen neuen Referenzrahmen zur Gestaltung einer umweltfreundlichen, sozial gerechten, ökonomisch erfolgreichen und kulturell vielfältigen Gesellschaft, Welt geschaffen. Doch wie kann die Erreichung dieser Nachhaltigkeitsziele auf allen politischen Ebenen und mit den differenzierten gesellschaftlichen Akteuren, bis hinein ins Quartier gelingen? Dieser schweren Frage will der Kongress in div. Foren nachgehen. Mehr Informationen zum Kongress findet man hier: http://www.netzwerk21kongress.de/
     

  9. Am 28. Oktober laden die Heinrich-Böll-Stiftung und der BUND Thüringen zur Veranstaltung "Gesund, natürlich, glücklich? - Tierhaltung, gesellschaftliche Akzeptanz und Tierwohlstrategie in Thüringen" ein. Prof. Dr. Achim Spiller von der Universität Göttingen wird das Gutachten "Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung" vorstellen und von der bisherigen Resonanz dazu berichten. Außerdem spricht Dr. Frank Augsten vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft über die Rahmenbedingungen und den Stand der Arbeit an einer Tierwohlstrategie für Thüringen. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion gibt es Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind neben NutztierhalterInnen und ExpertInnen ausdrücklich auch VerbraucherInnen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und findet im Radisson Blu Hotel, Raum "Berlin" (Juri-Gagarin-Ring 127, Erfurt) statt.
     

  10. Regelmäßig am letzten Sonntag (am 30.Oktober) im  Monat von 10 bis 15 Uhr – trifft sich das Streuobstwiesen-team (neue interessierte MitmacherInnen herzlich willkommen!) – Wir erhalten diesen   für Pflanzen und Tiere so wertvollen Lebensraum durch Bewirtschaftung und Pflege. Das Streuobstwiesenteam und alle, die mitmachen möchten, treffen sich auf der Streuobstwiese hinter dem Hauptfriedhof (am Westparkplatz den Feldweg 800 m runter fahren).
     

  11. Vorsorglich und für langfristig Planende, verweisen wir schon hier auf das Böll-Seminar vom 3.-4. November in  Erfurt (im Haus Dacheröden; Anger 37) zur Fortbildung in Sachen Bürgerbeteiligung hin. Das Thema „Zielgruppen in der Bürger*innenbeteiligung“ will dazu beitragen, die unterschiedlichsten Motive, Erwartungen von Menschen, Gruppen an Beteiligungen zu erkennen und darauf sachgerecht eingehen zu können. Das Seminar richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure aus der kommunalen Selbstverwaltung und aus der Politik und Gesellschaft, die sich für die Praxis der Bürger*innenbeteiligung interessieren.  Wegen der begrenzten Platzzahl sollten sich die Interessenten*innenbis zum 21.10.2016 per E-Mail an info@boell-thueringen.de anmelden. Deshalb auch hier schon in diesem Monat die Aufnahme in unserem Veranstaltungs-Newsletter! Mehr Infos zum Seminar hier: https://calendar.boell.de/de/event/alle-ziehen-einem-strang-0"parent.emo.popup('>

     

Unser Jahresprogramm 2016 ist fertig

Druckfrisch liegt es nun unseren Mitgliedern vor - unser Jahrsprogramm 2016!

Wir freuen uns Ihnen hier mit der Jahresterminübersicht eine Möglichkeit für Ihre längerfristige Planung geben zu können.

Viele Termine – viele Möglichkeiten sich aktiv zu beteiligen und einzubringen! Schauen Sie gleich rein - wir freuen uns auf Sie – und über aktiv helfende Hände, Interessenten an Mitgestaltung und Entwicklung natürlich ganz besonders!

Ab sofort unser grüner Stadtführer "Erfurt anders entdecken" für 4,50 €

Ab sofort unser grüner Stadtführer "Erfurt anders entdecken" für nur 4,50 € erhältlich!

AGrüner Stadtführer von Erfurtb 2016 wird es noch günstiger unserer Empfehlung für aktive Stadt-Entdecker-Touren unter ökologischen Blickwinkel mit dem grünen Stadtführer „Erfurt anders entdecken“ zu folgen!

Im kleinen, einhundert Seiten umfassenden und von BUND Erfurt im Ulenspiegel-Verlag herausgegebenen Büchlein werden 4 wunderschöne Entdeckertouren, 7 grüne Oasen mitten in der Stadt sowie 4 Landpartien rund um Erfurt beschrieben. Gepaart mit viel ökologischen Hintergrundinformationen, eingestreuten Entdeckerseiten (nicht nur für Kinder super Detailinformationen, die sich hervorragend in die Spaziergänge zum Suchen und Finden integrieren lassen) sowie abgerundet mit einem historischen Rückblick ist das Buch ein MUSS für naturliebhabende Touristen UND Erfurter, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen!
Die Buchpreisbindung des in 2011 erschienenen Stadtführers, der jedoch nichts an Attraktivität verloren hat, wurde nach Beschluss des BUND Stadtverbandes und des Verlages ab 2016 aufgehoben.
Für die, die ihn noch nicht haben, eine günstige Gelegenheit ihr Wissen um unsere schöne Stadt zu erweitern und vielleicht die ein oder andere Idee für den nächsten Familienausflug oder Stadt-Spaziergang zu erhalten.   

Bei uns in der Geschäftsstelle erhältlich zum Preis von 4,50 Euro (bei Zusendung zzgl. Versandkosten). Sie können selbigen unmittelbar hier abholen (bitte vorher unter 0361-5550345 Termin vereinbaren) oder zugeschickt bekommen (Bestellung).

 

Seiten